FAQ

Qigong ist für jeden geeignet, der es ausüben möchte.

Das Wesentliche des Qigong ist die Verbindung mit unserem Körper und die Aktivierung unserer Lebenskraft. Dies kann in jeder Position und trotz bzw. gerade bei körperlichen Einschränkungen geübt werden.

Die Übungen wirken direkt auf das vegetative Nervensystem und können es tiefgehend in den Entspannungs-, Reparatur- und Selbstheilungsmodus versetzen.

Ich empfehle die „100 Tage Gong“-Kurse, wenn man relativ schnell und nachhaltig eine Veränderung im Nervensystem bewirken will und sich dafür täglich ca. 30 Minuten Zeit nehmen kann und möchte (sowie zweimal pro Woche 60 Minuten).

In den „100 Tage Gong“ – Kursen treffen wir uns zweimal pro Woche und vertiefen die Übungen nach und nach. Natürlich kann auch an ihnen im Sitzen oder Liegen teilgenommen werden.
Die Aufzeichnung dieser Stunde soll dann für die eigenständige Übung zwischen den Gruppentreffen genutzt werden. In den gut drei Monaten werden so erste neue Gewohnheiten etabliert und im Körpergedächtnis gespeichert.

Wenn Du Interesse an einem „100 Tage Gong“ – Basiskurs hast, melde Dich hier gerne für ein kostenloses, unverbindliches Vorgespräch.

Das Stille Qigong besteht vor allem aus Atem- und Visualisierungsübungen, wie auch dem Tönen von „Heilenden Lauten“.

Gerade die so genannten stillen Übungen des Qigong sind überaus hilfreich, das vegetative Nervensystem zu beruhigen und Zugang zu einem inneren Raum der Annahme und Weite zu bekommen.

Die 6 Heilenden Laute sind wie auch die anderen Qigong-Übungen mehrere tausend Jahre alt. Durch die damit verbundene Tiefenatmung und die Schwingungen des Tons wird der Vagusnerv, unser Hauptentspannungsnerv, in besonderem Maße aktiviert.

Die Heilenden Lauten sprechen verschiedene Organe und damit verbundene Emotionen an.

Bei der hier unterrichteten Form von Qigong sind die äußeren Bewegungen letztlich zweitrangig. Das Entscheidende ist der Kontakt mit unserem Körper und die Aktivierung unserer inneren Lebenskraft durch Tiefenatmung und Visualisierungen. Insofern können die Übungen wunderbar im Liegen angepasst und mitgemacht werden.

Ein wichtiges Grundprinzip im Qigong ist der enge Kontakt mit den Bedürfnissen und Empfindungen unseres Körpers. Wir lernen mehr und mehr, in uns hineinzuspüren und die Bewegungen nur so weit zu machen, wie sie uns gut tun. Der entscheidende Gradmesser ist, ob wir uns in die Übung hineinentspannen können.

Insofern kann und soll Qigong Crashs vielmehr vorbeugen und uns nachhaltig regenerieren.

Wenn Du schnell erschöpft bist, kannst Du im Liegen mitmachen oder auch nur zuschauen, zuhören und innerlich teilnehmen. Die Stunde ist wie eine Meditation und kann auch so ihre Wirkung entfalten.

Jeder ersten und dritten Freitag im Monat (14-15 Uhr) gibt es eine Offene Qigongstunde, in der wir nur tönen und die sich besonders dafür eignet, im Liegen mitzumachen.

Im Basiskurs „100 Tage Gong“ liegt der Schwerpunkt auf dem ersten Schritt des Qigong – die Akzeptanz dessen, was jetzt gerade in unserem Körper Realität und spürbar ist. Diese Annahme ist die Bedingung, das Nervensystem mit den Übungen des stillen Qigong in die Tiefenentspannung zu bringen. Dadurch hat der Körper die Möglichkeit, in den Reparatur- und  Regenerationsmodus zu kommen.

Im Aufbaukurs „100 Tage Gong“ ist dann der Fokus auf dem zweiten Schritt: der gezielten Aktivierung der Lebensenergie – vor allem an Körperstellen und -funktionen, wo sie gestaut ist. Die behutsame Ausweitung der „angenehmen“ Grenze steht hier im Zentrum der Übungen. Neben den Körperübungen arbeiten wir in diesem Kurs auch stärker mit unseren Gedankenmustern und Intentionen.

Für alle, die ca. 80-90 % genesen sind und wieder stärker im Alltag und evtl. Beruf eingebunden sind, gibt es anschließend (ab Oktober 2023 ) einen Aufbaukurs „100 Tage Gong“. Hier liegt der Fokus auf der Integration der Qigong-Haltung und der Übungen in den Alltag. Es wird hier auch verstärkt um mentale Muster und ihre körperlichen Auswirkungen gehen.

Vielen Dank!

Du erhältst in den nächsten Minuten eine Email, in der du abschließend bestätigen kannst, in Zukunft Qigong-Impulse zu erhalten: